Villen, Casinos und Nobelhotels, ein gesundes Klima, ausgedehnte Strände und Pferdesport: das ist Deauville in der Normandie. Wer etwas auf sich hält in der der Pariser Gesellschaft, der muss einmal in seinem Leben einen Sommer an der Côte Fleurie, der Blumenküste, im Norden Frankreichs verbringen. Das „Königreich der Eleganz“ wurde vor über 150 Jahren für die Schönen und Reichen entworfen, als Vorlage galt dabei Paris. Damit sollte Deauville zu der Hauptstadt am Meer werden. Zu Deauville gehören Pferde, Rennställe und Gestüte. Das Hippodrom Deauville-La Touques beherbergt eine Jockeyschule, in der fleissig Nachwuchs trainiert wird. Neben Pferdesport und See gibt es auch eine wunderschöne Landschaft, und das alles nur knapp zwei Stunden von Paris entfernt.