Bürgermeister Wöller muss einsehen, dass Geothermie zur Energiegewinnung in Kaltenthal nicht möglich ist. Aber die Probebohrungen haben auch positive Ergebnisse zu Tage gefördert. Unter dem Klosterwald schlummert ein Wasservorkommen höchster Qualität und schon stecken der Bürgermeister und sein Freund Hermann Huber mit Feuereifer in den Planungen für eine Abfüllanlage des „Wöller-Wassers“. Wöller braucht dringend einen Gesprächstermin bei der Oberin. Die aber steckt mitten im Wahlkampf und ist für ihn nicht zu sprechen.