01:50 – Die Welt entdecken: in Montenegro

Wir nehmen euch mit nach Montenegro. Abenteuer, Entspannung, Natur pur. Wer einen Urlaubsort sucht, den der Massentourismus bisher weitestgehend verschont hat, ist in Montenegro genau richtig. Früher ein Teil Jugoslawiens, ist der Staat seit 2006 unabhängig und heute so gut wie in Vergessenheit geraten. Dabei bietet das Land ein grandioses Naturspektakel und ist ein Eldorado für alle Outdoorenthusiasten. Montenegro – das Land der wilden Schönheit – und der Geheimtipp auf dem Balkan!

02:30 – Die Welt entdecken: in Barcelona

Wir nehmen euch mit nach Barcelona! In der katalanischen Hauptstadt fahren wir mit Architektin Marta hinauf auf die ewige Baustelle der Sagrada Familia, lernen im ehemaligen Fischerviertel Barceloneta typische Gerichte kennen und sind dabei, wenn sich hunderte Personen jeden Alters zu einer achtstöckigen Menschenpyramide stapeln…

03:15 – Viel Urlaub für wenig Geld – Prag

In unserer Serie „Viel Urlaub für wenig Geld“ nehmen Sie Tamina und Uwe in die verschiedensten Städte in ganz Europa mit und jedes Mal haben sie für 2 Tage nur 300 Euro im Gepäck. Neugierig, genial, spontan und immer abenteuerlustig wandert das lebhafte Paar durch die Strassen, Märkte und Geschäfte der Stadt.

03:45 – Viel Urlaub für wenig Geld – Amsterdam

In unserer Serie „Viel Urlaub für wenig Geld“ nehmen Sie Tamina und Uwe in die verschiedensten Städte in ganz Europa mit und jedes Mal haben sie für 2 Tage nur 300 Euro im Gepäck. Neugierig, genial, spontan und immer abenteuerlustig wandert das lebhafte Paar durch die Strassen, Märkte und Geschäfte der Stadt.

04:15 – Viel Urlaub für wenig Geld – Lissabon

In unserer Serie „Viel Urlaub für wenig Geld“ nehmen Sie Tamina und Uwe in die verschiedensten Städte in ganz Europa mit und jedes Mal haben sie für 2 Tage nur 300 Euro im Gepäck. Neugierig, genial, spontan und immer abenteuerlustig wandert das lebhafte Paar durch die Strassen, Märkte und Geschäfte der Stadt.

04:45 – Die zweite Frau

Erwin wohnt mit seiner Mutter abgeschieden auf dem Land. Gemeinsam mit ihrem Freund Karl betreiben sie eine heruntergekommene Tankstelle. Erwin ist über 40 und immer noch solo. Bisher gab es für ihn lediglich seine grosse Leidenschaft: die Fische und seine Mutter. Eines Tages beschliesst er jedoch, nach Rumänien zu fahren und dort über eine Heiratsagentur eine Frau zu suchen.

06:45 – Tropenpflanzen – Tieflandregenwald Teil 2

Das grösste Tropenhaus im Botanischen Garten der Universität Zürich beinhaltet den Tieflandregenwald. Im 2. Teil des Tieflandregenwaldes sehen Sie wie eine Baumwolle-Pflanze aussieht und erfahren, dass eine bekannte Zimmerpflanze geniessbare Früchte produzieren kann.

08:40 – Die Welt entdecken: am Bodensee

Grenzenlos schwebt mit dem Zeppelin über den Bodensee, flitzt mit Miniaturautos durch Konstanz, schreitet in St. Gallen über den roten Teppich, reitet auf Kühen und lässt sich auf Fischerbooten, Fähren und Segelyachten über das schwäbische Meer treiben. Wir treffen die Menschen, die den See prägen und von ihm geprägt werden.

09:25 – Die Welt entdecken: in Zürich

Einst als nüchterne und überteuerte Finanzmetropole geschmäht, ist Zürich mittlerweile ein beliebtes Ziel für Städtereisen. Kurze Distanzen, verwinkelte Gassen, lauschige Plätze und mehr als tausend Brunnen, aus denen Trinkwasser sprudelt, machen sie zu einem Paradies für Flaneure. Zürich ist gemessen am Einkommen der Bevölkerung eine der reichsten Städte der Erde. Sie gilt als heimliche Hauptstadt der Schweiz und ist eine pulsierende und multikulturelle Metropole, kreativ und hip. Seit der Jahrtausendwende ist sie eine der am schnellsten wachsenden Städte Europas.

10:10 – Die Welt entdecken: in Luzern

Luzern – das Städtchen mit rund 80’000 Einwohnern zählt für viel zu den schönsten der Schweiz. Ob junge Parkour-Szene oder einsames Almleben in den umliegenden Bergen, man kann aus dem Vollen schöpfen, wenn man diese Region rund um den Vierwaldstättersee besucht. Wir schauen einem Oldtimer-Restaurateur ebenso über die Schulter wie einem Sterne-Koch hoch oben in den Bergen, wir fahren mit dem Raddampfer und mit der steilsten Zahnradbahn der Welt.

11:00 – Die Welt entdecken: am Genfer See

Tiefblau und majestätisch ruht der Genfer See am Fuss der Alpen. Die Vielfalt rund um den zweitgrössten See Mitteleuropas besticht: Wer morgens noch am Gletscher rodelt, kann am Nachmittag bei mediterranem Klima die Uferpromenade in Montreux entlang flanieren. Vor allem aber steckt der „Lac Léman“ voller Geheimnisse und Kuriositäten! Wieso rosten auf seinem Grund in 300 Metern Tiefe Güterzüge vor sich hin? Weshalb tanzen die Gäste auf dem Montreux-Jazzfestival wie wild, obwohl die Lautsprecher keinen Ton von sich geben? Warum kann der Kapitän das historische Flaggschiff der Genfer-See-Flotte zwar lenken, aber nicht bremsen? Ausserdem: Von tanzenden Indern mitten im idyllischen Alpenpanorama, einem Hotelbesitzer mit Borderline-Syndrom und Schweizer Pferdenarren, die Mensch und Tier miteinander verkuppeln.

11:50 – Französische Alpen von oben: Vom Oberland zum Waadtland

In der Schweiz befinden sich mehr als 50 Viertausender, die sich vor allem in der Gegend zwischen Berner Oberland und Wallis befinden. Dort liegen auch die meisten der über 1.500 Gletscher, darunter der Aletsch, der längste Alpengletscher und beeindruckendes Weltnaturerbe der UNESCO. Die Landschaften der Schweiz mit ihren imposanten Gebirgszügen wie dem Eiger, dem Monte Rosa und dem berühmten Matterhorn sind ein Paradies für Wanderer, Bergsteiger und Skifahrer und machen das Land zu einem der begehrtesten Ziele für Reisende aus aller Welt.

12:45 – Französische Alpen von oben: Vom Chablais zum Montblanc

In der geografischen Lage Obersavoyens liegt der Ursprung seiner vielgestaltigen natürlichen Lebensräume. Diese Folge führt zu den Almen von Faucigny und ins Tal von Le Petit-Bornand. Nach einem Umweg über Annecy geht es über die Glières -Hochebene, das Aravis-Massiv und den Skiort La Clusaz bis nach Gets. Nach einem Flug über das Giffre-Tal und die spektakulären Kalksteinabbrüche des Cirque du Fer à Cheval führt die Reise über das Montblanc-Massiv, wo sich mit 4.810 Metern der höchste Gipfel Westeuropas erhebt: der Montblanc.

13:45 – Zurück im Sommer

Als sich der New Yorker Schriftsteller Michael Taylor zu einem Familientreffen in die amerikanische Provinz aufmacht, wird er von Kindheitserinnerungen geplagt. Kurz vor seiner Ankunft stirbt seine Mutter Lisa bei einem Autounfall. Michaels Vater Charles saß am Steuer des Wagens. Die Tragödie stürzt die Familie, unter anderem auch Lisas jüngere Schwester Jane, in eine emotionale Krise, geprägt von Verletzungen, ungestillten Sehnsüchten und dem dunklen Geheimnis eines bestimmten Sommers.

15:25 – Planet Erde – Eiswelten

Die Reihe sprengt alle bisherigen Grenzen der Naturdokumentation. Sie zeigt die Welt, wie sie nie zuvor zu sehen war – von den großen Flüssen und beeindruckenden Schluchten, bis hin zu riesigen Wüsten und weiten Feuchtgebieten.

16:25 – Die Welt entdecken: in Kenia

Gewaltige Landschaften und eine spektakuläre Tierwelt – Willkommen in Kenia! Von den Traumstränden des Indischen Ozeans bis in die unendlichen Weiten des Hochlandes. Wir lernen die letzten beiden Exemplare des Nördlichen Breitmaulnashorns kennen, begleiten Babyschildkröten beim Start ins Leben, sehen wie aus Strandmüll Wundervolles entsteht, feiern Hochzeit mit den Massai und erleben Löwe, Elefant, Giraffe und Co. in ihrer wunderschönen Heimat – der Wildnis von Kenia.

17:05 – Die Welt entdecken: in Kenia – Teil 2

In unserer zweiten Kenia Folge entdeckt „Grenzenlos“ die Weiten der Masai Mara. Wir sind dabei, wenn tausende Gnus auf ihrer Wanderung die lebensgefährliche Überquerung des Flusses Mara wagen. „The Great Crossing“ ist eines der dramatischsten und beeindruckendsten Naturschauspiele der Erde. Ausserdem begeben wir uns auf die Suche nach den „Five boys“ – einem Zusammenschluss fünf männlicher Geparden. Der einzigartige Jagdverbund versetzt seit Jahren Besucher und Fachleute ins Staunen. Wir sind zu Gast bei den schnellsten Menschen der Welt – in Iten am Ostafrikanischen Grabenbruch und begeben uns am Mount Suswa auf die Spuren einer ungewöhnlichen Wohngemeinschaft aus Pavianen und Fledermäusen.

17:55 – Planet Erde – Graswelten

Die Reihe sprengt alle bisherigen Grenzen der Naturdokumentation. Sie zeigt die Welt, wie sie nie zuvor zu sehen war – von den großen Flüssen und beeindruckenden Schluchten, bis hin zu riesigen Wüsten und weiten Feuchtgebieten.

18:45 – Die Welt entdecken: in Simbabwe

Grenzenlos in Simbabwe. Der Binnenstaat im südlichen Afrika überrascht mit seiner wilden Schönheit und beeindruckenden Tierwelt. Das ehemalige Rhodesien gilt unter Afrika Liebhabern als Geheimtipp, denn noch finden nicht viele Touristen den Weg hierher. Stretch führt seit fast 40 Jahren Besucher durch den Nationalpark Mana Pools. Das Besondere: Der Buschveteran geht zu Fuss auf Safari und kommt den Giganten der Savanne atemberaubend nah.

19:30 – Die Welt entdecken: in Luxemburg

Der Fläche nach das 7. kleinste Land auf unserem Kontinent, aber ganz gross, wenn es um die Vereinigung Europas geht. Luxemburg! Doch wer sind die Luxemburger? „Grenzenlos“ versucht herauszufinden, ob es denn DEN typischen Luxemburger überhaupt gibt. Oder macht gerade die bunte Mischung aus der ganzen Welt das Land so liebens- und lebenswert?

23:25 – Liebe

Anne und George – Beide bereits über 80 Jahre alt – sind schon sehr lange verheiratet. Doch ihre Liebe ist noch so frisch wie am ersten Tag. Deshalb ist George auch sehr besorgt, als Anne nach einem gemeinsamen Frühstück regungslos bleibt. Er bringt sie ins Krankenhaus, wo man feststellt, dass ihre Halsschlagader verstopft ist. Aber bei der Operation kommt es zu Komplikationen und so bleibt Anne rechtsseitig gelähmt. Trotz dessen versuchen sie, das Beste aus der Situation zu machen, obschon Anne von Tag zu Tag abbaut.